Nur was man kennt und liebt, das schützt man auch!

Dieser Grundsatz leitet den Botanischen Verein, seit seiner Gründung im Jahre 1891.

  • Auf unseren Exkursionen und durch unsere Vorträge lernen wir die Pflanzen und Lebensräume rund um Hamburg kennen.
  • Die kontinuierliche Erfassung der Pflanzenwelt Hamburgs ist uns wichtig. 2011 gaben wir den Hamburger Pflanzenatlas heraus, der die Lebensräume Hamburgs vorstellt und über das Vorkommen aller wild lebenden Pflanzen Hamburgs informiert. Diese erste zusammenfassende Bearbeitung der Flora Höherer Pflanzen in Hamburg ist nun die Grundlage für weitere Forschung. Zusammen mit den Daten der aktuell laufenden Kartierungen kann die Bestandsentwicklung in Hamburg nachvollzogen werden.
  • Seltene und vom Aussterben bedrohte Pflanzenarten suchen wir wiederholt an ihren Standorten auf, um den aktuellen Bestand zu dokumentieren. Wir wollen damit auch die Wahrscheinlichkeit für die unbeabsichtigte Zerstörung ihrer Lebensräume reduzieren.
  • Eine Reihe von Naturdenkmälern und Naturschutzgebieten betreuen wir gemeinsam mit anderen Naturschutzvereinen.
  • Als ein nach dem Bundesnaturschutzgesetz anerkannter Naturschutzverband beziehen wir Stellung zu naturschutzrelevanten Planungen in Hamburg. Dazu haben wir gemeinsam mit anderen Verbänden 1992 die Arbeitsgemeinschaft Naturschutz Hamburg gegründet, in der wir seitdem aktiv mitarbeiten.
  • Über die Mitgliedschaft im Landesnaturschutzverband Schleswig-Holstein ist der Verein auch am Naturschutz in unserem nördlichen Nachbarland beteiligt.
  • Der Verein ist über seine Vorsitzende im Naturschutzrat und bei der Loki Schmidt Stiftung vertreten. In Kooperation mit der Loki Schmidt Stiftung werden Feldbotanik-Kurse im Rahmen der Akademie für Artenkenntnis angeboten. Viele Vereinsmitglieder leiten an der Akademie Kurse und Exkursionen.

Möchten Sie wissen, welche Schutzgebiete wir betreuen oder was wir konkret als ein nach dem Bundesnaturschutzgesetz anerkannter Verein tun, dann mailen Sie uns, rufen Sie uns an, stöbern Sie auf unserer Website oder kommen Sie im Rahmen einer unserer Veranstaltungen mit uns ins Gespräch.

Ihr Beitritt bedeutet in jedem Fall eine Unterstützung für unsere ehrenamtliche Arbeit.

Zurück