Veranstaltungen

gemeinsam mit der AG Geobotanik Schleswig-Holstein und Hamburg und der Arbeitsgemeinschaft Naturschutz Hamburg
Außerdem: Vorlesungsreihe der Universität zum Naturschutz.

Die Veranstaltungsorte ohne detailliertere Angaben liegen in der Regel in Hamburg. Im Zweifelsfall fragen Sie nach (Kontakt)! Für den Beginn der Exkursionen gilt – wenn nicht anders vermerkt – die in Minutenabstand jeweils nächste Ankunftszeit von Bus oder Bahn am jeweiligen Treffpunkt.


Das Veranstaltungsprogramm des Botanischen Verein zum Download:

Hinweis für alle Veranstaltungen: Die Teilnahme an den Veranstaltungen des Botanischen Vereins erfolgt auf eigene Gefahr.


Mittwoch, 7. August 2019 Eppendorfer Moor

Ein innerstädtisches Naturschutzgebiet mit einer spannenden Geschichte und einer immer noch sehr interessanten Flora. Es war früher das berühmteste Exkursionsgebiet Hamburgs, aber seit Jahrzehnten hat es keine Vereinsexkursion mehr hierher gegeben. Schwerpunkt der Exkursion soll die Erfassung im Rahmen des Projektes „Seltene Pflanzen“ sein. Das Ende ist offen. Wir wollen uns nach der Exkursion über den Fortgang des Projektes austauschen.
Treffpunkt: 15.00 Uhr Ecke Alsterkrugchaussee / Borsteler Chaussee, dicht bei der Haltestelle Rosenbrook der Buslinie 114.
Exkursionsleitung: Hans-Helmut Poppendieck

Sonntag, 18. August Zu alten und jungen Urwäldern in Schleswig-Holstein

Es geht zu zwei interessanten Wäldern, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Wo heute Loki Schmidts „Urwald“ am Brahmsee steht, war vor 1976 noch ein Roggenacker. Seitdem hat sich dieses Gebiet ohne jeden menschlichen Eingriff und völlig ungestört zu einem vielfältigen Wald entwickelt, der in Bezug auf Naturnähe von kaum einem anderen Wald in Norddeutschland übertroffen wird. Der Wald ist heute im Besitz der Loki Schmidt Stiftung. Sechzig Kilometer nordwestlich liegt bei Süderhackstedt einer der artenreichsten historisch alten Wälder Schleswig-Holsteins (FFH-Gebiet 1421-303), mit autochthoner Linden, Ulmen und Ahornen, deren Vorkommen als wärmezeitliche Relikte gedeutet werden können. Wenn das so ist, haben sie sich hier über mehrere tausend Jahre erhalten. Beide Gebiete wurden in dem jetzt vergriffenen Buch „Baumland“ von H. Schreier und H.-H. Poppendieck beschrieben.

Ganztagsexkursion, Anreise mit Fahrgemeinschaften. Teilnehmerzahl begrenzt. Interessenten mögen sich bitte bis zum 10.8.2019 melden unter hans-helmut.poppendieck@web.de .
Bitte angeben ob Sie im eigenen Wagen kommen, andere Teilnehmer mitnehmen können oder eine Mitfahrgelegenheit brauchen.
Exkursionsleitung: Hans-Helmut Poppendieck

Samstag, 31. August 2019 Pflegemaßnahmen im Hüsermoor

Das Schilf soll am Vordringen in die kleine Moorfläche gehindert werden. Bei Bedarf soll auch der Gehölzaufwuchs von jungen Birken und Weiden reduziert werden. Geeignete Grabewerkzeuge sind in begrenzter Zahl vorhanden. Bitte Gummistiefel und Arbeitshandschuhe mitbringen. Bei Regenwetter findet der Pflegeeinsatz nicht statt und wird verschoben (Ankündigung auch auf der Internetseite des Botanischen Vereins).
Treffpunkt: vor dem Gatter am Hüsermoor, am Feldweg Rehagen, 10 Uhr
Leitung: J. Horstkotte, S. Heemann

Mittwoch, 4. September 2019 Spülfeld Moorburg-Ellerholz

Im Rahmen des Hafenprojekts sind wir auf der Suche nach seltenen nicht-heimischen Adventivpflanzen. Eine Kernfläche des Projekts ist das Spülfeld Moorburg-Ellerholz. Wir sind u.A. auf der Suche nach Mexikanischem Tee (Dysphania ambrosioides) oder Hirschsprung (Corrigiola littoralis) und wollen bisher unsicher bestimmte Funde von Seeschaum-Pflanze (Teloxys aristata) und Veränderlichem Schneckenklee (Medicago polymorpha) versuchen zu sichern.

Die Exkursion wird begleitet durch die HPA, sicheres Schuhwerk, guter Gesundheitszustand und eine Warnweste (es reicht die billigste) sind die Bedingungen für die Ermöglichung dieser Exkursion. Der frühe Treffpunkt ist zu entschuldigen, doch i.d.R. hat das Spülfeld nur bis 16:30 geöffnet. Ausnahmsweise dürfen wir bis 18:00 auf dem Gelände exkursionieren. Im Anschluss wäre der Vorschlag mit dem Bus (oder als Mitfahrer in einem PKW) nach Harburg Rathaus und dort z.B. in der Gaststätte ‚Zur Altstadt‘ einzukehren zum Schnacken und Nachbestimmen.

Anmerkung: Die HPA behält sich vor, dass aufgrund von intensiven Arbeiten der Termin bis eine Woche vorher gekippt werden kann. Außerdem ist die Größe der Exkursion auf insgesamt 15 Personen limitiert. Aus diesem Grunde ist eine Anmeldung bei Kolja Dudas (kolja.dudas@t-online.de, 015204623002) notwendig.
Treffpunkt: 14:40 Ende 18:00 Bushaltestelle Moorburger Kirche (Moorburger Elbdeich 129)
Leitung: Kolja Dudas

Samstag, 21. September 2019 Entkusseln im Naturdenkmal Poppenbüttler Graben

Auch in diesem Jahr soll der junge Gehölzaufwuchs in der Moorfläche entfernt werden. Geeignete Grabewerkzeuge sind in begrenzter Zahl vorhanden. Bitte Gummistiefel und Arbeitshandschuhe mitbringen. Bei Regenwetter findet der Pflegeeinsatz nicht statt und wird verschoben (Ankündigung auch auf Internetseite des Botanischen Vereins).
Treffpunkt: Bushaltestelle Heimgarten der Buslinie 178, 10 Uhr (Harksheider Straße Ecke Kupferteichweg)
Leitung: J. Horstkotte, S. Heemann

September – November Pilzexkursion

Diese Exkursion wird ca. 7- 10 Tage vorher auf der Homepage des Botanischen Vereins angekündigt werden und findet statt, wenn die Witterungseinflüsse es zulassen.
Leitung: Wulf Schultze

Zurück