Hartholz-Auenwälder sind artenreiche aber selten gewordene Lebensräume an den großen Flüssen in Deutschland.
Dies gilt insbesondere für die Vorländer der Mittelelbe. Allerdings gibt es noch größere Auenwälder in der Altaue der Elbe: in der Qualmwasserzone oder an den Nebenflüssen. Verschiedene Pflanzenarten dieser unterschiedlichen Standorte und die Kohlenstoffspeicherung im Boden und in den Bäumen wird bei dem Vortrag vorgestellt.

Beginn: 19.00 Uhr
Ort:
Zoom
Vortragende: Dr. Kristin Ludewig (Uni Hamburg, Loki Schmidt Stiftung, 1. Vorsitzende des Botanischen Vereins)

Allgemeines zu den digitalen Veranstaltungen mit dem Programm „Zoom“
Wenn Sie teilnehmen möchten, melden Sie sich beim Newsletter des Botanischen Vereins an.
Alternativ senden Sie uns eine Email an . Wir schicken Ihnen dann kurz vor der Veranstaltung einen Link, unter dem Sie sich einloggen können.
Darüber hinaus erhalten Sie auch technische Hinweis für die Teilnahme.

Zurück