Veranstaltungen

gemeinsam mit der AG Geobotanik Schleswig-Holstein und Hamburg und der Arbeitsgemeinschaft Naturschutz Hamburg
Außerdem: Vorlesungsreihe der Universität zum Naturschutz.

Die Veranstaltungsorte ohne detailliertere Angaben liegen in der Regel in Hamburg. Im Zweifelsfall fragen Sie nach (Kontakt)! Für den Beginn der Exkursionen gilt – wenn nicht anders vermerkt – die in Minutenabstand jeweils nächste Ankunftszeit von Bus oder Bahn am jeweiligen Treffpunkt.


Das Veranstaltungsprogramm des Botanischen Verein zum Download:

Sonnabend, 5. Mai, 10:00 Uhr: Rundgang durch den Forst Höpen

Vgl. unseren Botanischer Wanderführer für Hamburg Tour 49
In diesem kleinen Wald, direkt an der Hamburger Landesgrenze gelegen, lassen sich sehr viele Pflanzen entdecken, die auf der Roten Liste HH verzeichnet sind.

Treffpunkt: Haltestelle „Waldquelle“ der Buslinie 443 um 10:05 Uhr. Abfahrt ab S-Bhf. Harburg um 9:47 Uhr. Festes Schuhwerk wird empfohlen. Einsteiger in die Botanik werden gerne begrüßt.
Dauer: 2 – 3 Stunden
Führung: Peter Grundmann

Mittwoch/Donnerstag 16. + 17. Mai 2018: Wir lernen Pflanzen kennen

Wie kann man Pflanzen selber bestimmen? Wie finde ich mich in einem Bestimmungsbuch zurecht? Was bedeuten die Fachausdrücke? Das soll an zwei Nachmittagen gezeigt werden, an denen wir uns im „Herrenhaus“ von Gut Karlshöhe treffen, um im Seminarraum mit dem Gebrauch eines gut illustrierten Bestimmungsbuches vertraut zu werden. Als Hilfsmittel werden Pareys Blumenbuch und eine bis 10-fach vergrößernde Lupe benötigt.
Adresse: Karlshöhe 60 d, 22175 Hamburg, bequem erreichbar mit der Bus-Linie 27.
Dauer: an beiden Tagen von 16-19 Uhr. Bei Interesse sind Anschlussveranstaltungen möglich.
Leitung: Klaus Hlawa

Die Gruppe soll höchstens 10 Teilnehmer umfassen, daher wird um Anmeldung bis zum 14.5. gebeten bei:
Horst Bertram,Tel.: 040-601 60 53 oder E-Mail: horst.bertram@botanischerverein.de

Sonntag, 27. Mai, 10:00 Uhr: Grünlandvegetation in Rissen

Auf dieser Exkursion wollen wir uns einen Eindruck davon verschaffen, wie sich extensiv genutzte Grünländereien entwickelt haben. Dazu gehört ein neu geschaffener Überflutungsbereich an der Wedeler Au und eine langjährig extensiv mit Pferden beweidete vielfältige Weidefläche.

Treffpunkt: S-Bahnhof Rissen, Westausgang, Nordseite (Schönspark), 10 Uhr
Dauer: ca. 3 Stunden,
Führung: Volker Lehmberg

Sonnabend, 2. Juni, 9:00 bis 14:00 Uhr: Pflanzen-Quiz im Botanischen Garten

Bei der „Pflanzenbörse“ des Botanischen Gartens sind wir regelmäßig mit einem Info-Stand vertreten, bei dem der Pflanzen-Quiz eine große Rolle spielt. Wer mithelfen möchte, ist herzlich dazu eingeladen.

Dauer: von 9 bis 14 Uhr.
Bitte telefonisch Nachricht geben: 040-601 60 53 (Horst Bertram)

Sonntag, 3. Juni, 14:00 Uhr: Was in Wilhelmsburg wächst

Im Süden Wilhelmsburgs sollen zwei neue Stadtautobahnen gebaut werden. Da werden Erdmassen bewegt und alte Schichten freigelegt. Grund genug, um nach der Vegetation zu sehen. Außerdem hat der Landesbetrieb für Straßenbau etc. für die Maßnahmen eine Wetterung verlegt und mit naturfernem Uferver-bau versehen. Ob das mittlerweile korrigiert ist, können wir ebenfalls betrachten.

Treffpunkt: um 14:05 Uhr an der Bushaltestelle Kornweide (Busse 152+154 ab S Wilhelmsburg).
Führung: Andromeda v. Prondzinski.

Zurück