Veranstaltungsprogramm

gemeinsam mit der AG Geobotanik Schleswig-Holstein und Hamburg und der Arbeitsgemeinschaft Naturschutz Hamburg
Außerdem: Vorlesungsreihe der Universität zum Naturschutz.

Die Veranstaltungsorte ohne detailliertere Angaben liegen in der Regel in Hamburg. Im Zweifelsfall fragen Sie nach (Kontakt)! Für den Beginn der Exkursionen gilt – wenn nicht anders vermerkt – die in Minutenabstand jeweils nächste Ankunftszeit von Bus oder Bahn am jeweiligen Treffpunkt.

Veranstaltungen 2. Quartal zum Download (PDF 2,8 MB)
Veranstaltungen 3. Quartal zum Download (PDF 1,0 MB)

Sonnabend, 26. August 2017: Schilfstechen im Hüsermoor

Unsere kräftigen Distelstecher haben sich dafür bewährt. Arbeitshandschuhe und Gummistiefel sind zu empfehlen.

Treffpunkt: An der Kreuzung Rehagen/ Högenbarg, 10 Uhr, Konzentration auf wenige Pkws sinnvoll. Abholung an S-Bahn Poppenbüttel auf Wunsch.

Bei Regenwetter Verschiebung, bitte anrufen: Tel. 040 / 601 60 53 oder E-Mail: Horst.F.Bertram@gmx.de

Mittwoch, 6. September 2017: Kartierexkursion Moorfleet

Tideelbe, Industrie, Gartenbau, wilde Wälder und dörfliche Idylle in historischer Kulturlandschaft.

Ein Biotopmix vom Feinsten zum Ausklang der Kartiersaison (DGK 7030/2 Moorfleet)

Beginn: 15 Uhr

Treffpunkt: Haltestelle Moorfleet, Ecke Andreas-Meyer-Straße/Brennerhof, Bus 124 ab Steinstraßer u.a. Buslinien.

Leitung: Dr. Hans-Helmut Poppendieck

Sonnabend, 16. September 2017 Gehölze in Othmarschen

Treffpunkt: Am S-Bahnhof Othmarschen bei den Bussen um 10:30 Uhr Wir wollen die Parkstrasse entlang gehen und in den Reemtsmapark. In dem Gebiet gibt es alte besondere Gehölze von Booth und seinen Nachfolgern. So kann man dort den Wein- und den Nikko-Ahorn in Herbstfärbung bewundern.

Führung: Marlis Nahme

17. – 21. September 2017 in Kiel: Botanikertagung 2017 „Plant Research in a Changing World“

Veranstaltungsort:
Christian-Albrechts-Universität Kiel
Christian-Albrechts-Platz
24098 Kiel
Webseite: http://www.botanikertagung2017.de

Pflanzenforscherinnen und Pflanzenforscher laden am 17. bis 21.September zur BOTANIKERTAGUNG 2017 an die Christian-Albrechts-Universität in Kiel ein. Erstmalig werden Kolleginnen und Kollegen aus dem benachbarten Dänemark teilnehmen und die Tagung durch ihre skandinavische Perspektive mit neuen Impulsen bereichern.

Die Tagung steht unter dem Motto „Pflanzenforschung im einer Welt im Wandel„.

Ein breit gefächertes Programm und spannende Vorträge werden vier Tage ausfüllen. Zahlreiche internationale Expertinnen und Experten haben ihr Kommen bereits zugesagt. Posterpräsentationen, Workshops und Ausstellungen werden die Symposien ergänzen.

Über die Frage „Können wir mit unseren Nutzpflanzen in 20 Jahren noch die Welt ernähren?“ wird Prof. Andreas Graner vom Leibnitz Institut für Pflanzenforschung in Gatersleben in einem öffentlichen Vortrag referieren und diskutieren. Die Forschung an Nutzpflanzen ist ein zentrales Thema der Tagung.

Weitere Schwerpunkte werden die Interaktion von Pflanzen mit der Umwelt, Evolution, Zellbiologie, Photosynthese, Algen, Organisation und Expression von Genomen, Wachstum und Entwicklung sowie Biotechnologie sein.
Ein musikalisch begleiteten Begrüßungstrunk am Sonntag Abend sowie der Genuss einer frischen Seebrise bei einer Förde Tour mit dem Schiff MS TOI wird die Tagung abrunden. Eine gute Basis für Austausch und Diskussionen, sowie Inspiration für viele neue Ideen und Projekte. Sprecherlisten und Vortragstitel sowie weitere Informationen finden Sie auf unserer Website: www.botanikertagung2017.de.

Dr. Christine Desel, Botanisches Institut, Christian-Albrechts-Universität Kiel, Am Botanischen Garten 1-9, 24118 Kiel, 0431 880 4246

Sonnabend, 23. September 2017: Pflanzen-Quiz im Botanischen Garten

Bei den Norddeutschen Apfeltagen + Sommerausklang mit Pflanzenbörse sind wir traditionell nur am Sonnabend vertreten. Für die Zeit von 9-18 Uhr brauchen wir Helfer, die sich vor allem um den Pflanzen-Quiz kümmern mögen. Bitte mailen oder anrufen, s.o., Horst Bertram

Sonnabend, 30. September 2017: Entkusseln im Poppenbüttler Graben

Aus dem nassen Torfboden lassen sich die jungen Pflanzen recht gut entfernen. Das wollen wir fortsetzen und uns auch den Erfolg der Beweidung einer Teilfläche mit Ziegen ansehen. Gummistiefel und Arbeitshandschuhe sind notwendig.

Treffpunkt: An der Haltestelle Heimgarten der Bus-Linie 178. , 10 Uhr.

Abholung ab S Poppenbüttel auf Wunsch.

Bei Regenwetter Verschiebung, bitte anrufen: Tel. 040 / 601 60 53 oder E-Mail: Horst.F.Bertram@gmx.de

Zurück