978-3-938017-41-8Schreier, Helmut & Hans-Helmut Poppendieck (2005)

Porträts von alten und neuen Bäumen im Norden.Mit einem Vorwort von Loki Schmidt

200 Seiten
ISBN 978-3-938017-41-8

Preis 24,90 € Euro

Zum Inhalt

Unweit der Elbbrücken steht seit über 800 Jahren die älteste Eibe Hamburgs – ein Tipp von Helmut Schreier und Hans-Helmut Poppendieck, die sich auf die Suche nach den bemerkenswertesten Bäumen und Wäldern Norddeutschlands gemacht haben. In Baumland stellen sie 12 Ausflüge vor, die zum Nachahmen anregen und den Blick auf die Natur für immer verändern. So erfährt man, dass die Engländer im Jahr 1346 eine übermächtige französische Armee besiegten, weil ihre Bogenschützen Eiben-Bögen verwendeten. Der seit 40 Jahren entstehende Urwald in der norddeutschen Moränenlandschaft, den Loki Schmidt schuf, ist ebenso Thema wie die Frage, wer die Mistel nach Hamburg gebracht hat und warum sie als Mittel gegen Hexen galt. Die Autoren, deren wissenschaftlicher und philosophischer Hintergrund dem Buch besonderen Reiz verleiht, verstehen es, ihr enormes Wissen unterhaltsam zu vermitteln. Wie beiläufig behandelt dieser mit zahlreichen Bildern ausgestatte Band historische und politische Themen, liefert Hintergrundinformationen zu aktuellen Umweltdebatten und beschäftigt sich mit Fragen der Stadtentwicklung und Landschaftskultur. Helmut Schreier und Hans-Helmut Poppendieck öffnen die Augen und schärfen die Sinne.

Zurück