Am 3. März 2017 wurde auf Schloss Dennenlohe in Mittelfranken zum elften Mal der Deutsche Gartenbuchpreis verliehen. Dabei wurde als Bester Garten-Reiseführer „Der Botanische Wanderführer für Hamburg und Umgebung“ ausgezeichnet, den unser Verein im vorigen Jahre anlässlich seines 125-jährigen Jubiläums herausgebracht hat.

Die Preisverleihung findet traditionell Anfang März auf Schloss Dennelohe statt, kurz vor Beginn der Garten- und Freilandsaison. Der Preis wird in sieben Kategorien vergeben. In diesem Jahr wurden über 124 von den Verlagen eingereichte Bücher von der Jury an zwei Tagen bewertet. Abschließend wurden die Sieger bei einer Soirée im Schloss offiziell bekannt gegeben.

Preisverleihung Deutscher Gartenbuchpreis für Botanischen Wanderführer

Von links nach rechts: Herausgeber Hans-Helmut Poppendieck und Barbara Engelschall, daneben der Hausherr Robert Freiherr von Südkind.

Für die anwesenden Preisträger ist das eine spannende Sache, die ein wenig an die Oscar-Verleihung erinnert. Nachdem der dritte Preis an „Berlins Grüne Orte“ von Silke Lambeck und der zweite Preis an „Romantische Gartenreisen in Deutschland“ von Klaus Bender gegangen war, konnten Herausgeber Hans-Helmut Poppendieck und Barbara Engelschall zu ihrer großen Freude den ersten Preis aus den Händen des Schlossherren Robert Freiherr von Süsskind  entgegen nehmen.

Unser Dank gilt dem großen Wanderführer-Team: den 28 Autoren ebenso wie den vielen Bildgebern, und vor allem Sabine Niemann und Gesine Krüger vom Verlag Dölling und Galitz, denen wir die in jeder Hinsicht hervorragende Gestaltung des Buches verdanken.“

Mehr über den Deutschen Gartenbuchpreis 2017 erfahren Sie hier:
http://www.dennenlohe.de/de/veranstaltungen/deutscher-gartenbuchpreis/gartenbuchpreis-2017.html

Information über den Botanischen Wanderführer:
http://www.botanischerverein.de/publikationen/buecher-unserer-mitglieder/neuer-botanische-wanderfuehrer-fuer-hamburg-und-umgebung

Hans-Helmut Poppendieck

Zurück